Was gibt es Neues am Multi?

Erster Absolvententag in St. Margarethen

Absolventinnen und Absolventen des MultiAugustinum konnten sich heuer am 5. Mai anlässlich des ersten Absolvententreffens ein Bild davon machen, was sich an ihrer ehemaligen Schule verändert hat. Insgesamt wurden 450 Maturantinnen und Maturanten der Jahrgänge 2001-2016 zu einem Tag des Wiedersehens und des Austausches eingeladen. Viele blickten dieser Veranstaltung mit Freude und Spannung entgegen: zum einen das Organisationsteam des Absolvententages,
die 3 H Klasse und ihre betreuenden Lehrpersonen, zum anderen sicher auch die Absolventinnen und Absolventen, von denen über 100 der Einladung nachkamen. Für die Schülerinnen der 3 H Klasse war dieser Tag ein voller Erfolg. Sie hatten zu Beginn des Schuljahres den Auftrag erhalten, im Rahmen ihres UDML-Unterrichts (Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement) ein Projekt zu organisieren.
„Wir haben uns mit den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern intensiv mit folgenden Fragen beschäftigt: Was ist ein Projekt? Wie plane, organisiere und führe ich ein Projekt durch?“, so Isabella Kocher, Schülerin der 3 H. „Nachdem wir gemeinsam viele Meilensteine bewältigen konnten, sind wir jetzt besonders froh“, so die Schülerin, „dass alles gut geklappt hat und sich die Besucherinnen und Besucher sichtlich wohl fühlten.“ Dazu trug sicherlich auch die gemütliche Atmosphäre im „offenen Kaffeehaus“ und im Speisesaal des Kolpingheimes bei. Dort konnte man sich nach informativen Schulführungen, schauspielerischen Darbietungen von Schülerinnen und Schülern und einer kurzen Ansprache durch Direktor Klaus Mittendorfer nach Herzenslust am reichhaltigen Buffet bedienen. An vielen Tischen schwelgten die Absolventinnen und Absolventen in gemeinsamen Erinnerungen an ihre Zeit am „Multi“, es wurde viel erzählt, gelacht und Fotos wurden gezeigt.
Die Tatsache, dass der Absolvententag für so manche von ihnen noch hätte länger dauern können, zeugt vom Gelingen der Veranstaltung.

Maria Gappmayer