Orientierungstage / Soziales Lernen

Orientierungstage der 1HW

Wie auch in den letzten Jahren, fuhr die 1 HW unter der Leitung von Dipl. Soz.-Päd. (FH) Thomas Schmitt und den Klassenvorständen Dipl. Päd. Birgit Brugger (1HW) heuer nach Kärnten um dort jeweils die 2-tägigen Orientierungstage zu genießen. Da die Schülerinnen und Schüler sich gegenseitig noch besser kennenlernen sollten, machten wir diesen Ausflug um so viel Zeit wie möglich zusammen zu verbringen.
Die Busfahrt war sehr lustig und jeder hatte gute Laune. Außerdem sollte man erwähnen, dass der Busfahrer sicher sehr gute Nerven hatte, da er unseren lauten Gesang ohne irgendwelche Beschwerden überstanden hat.

Orientierungstage für die 1HK/1F und die 1HW

Es ist nun schon seit vielen Jahren Tradition, dass die ersten Klassen auf 2-tägige Orientierungstage fahren dürfen. Da die SchülerInnen aus verschiedenen Regionen und Schulen zu uns an das MultiAugustinum kommen, ist es der Schulleitung sehr wichtig, dass auch das Multi seinen Beitrag für ein gelungenes Klassenklima leistet. Daher werden die Orientierungstage von der Schule selbst durch Dipl. Soz.-Päd. (FH) Thomas Schmitt, in Abstimmung mit den jeweiligen KVs organisiert und durchgeführt.

Kennenlerntag 2017

Unter Leitung und Vorbereitung der Gruppe „Crew“ (Dipl.-Soz.Päd. (FH) Thomas Schmitt, Schulsprecher Max Stöckl, Schüler Louis Vogelstätter und Benedikt Resch) fanden bereits zum vierten Mal hintereinander die Kennenlerntage statt.

Vertrauen – Zusammenhalt – Miteinander

Orientierungstage der 1HK

Am 11.10.2018 fuhren wir, die 1HK unter der Leitung von Dipl. soz.-Päd. (FH) Thomas Schmitt und Mag. Cornelia Moritsch, nach Kärnten zum Faaker See, um dort unsere Kennenlerntage zu verbringen.
Unsere Reise startete um ca. 8 Uhr im Lungau. Nach einer Weile erreichten wir unser erstes Ziel: das Atrio, ein Einkaufzentrum, wo wir die Lebensmittel für unsere Versorgung selber einkaufen mussten. Als alles erledigt war, wurde uns noch ein bisschen Zeit gegönnt, um uns umzusehen oder um etwas zu essen. Letzteres war der Grund dafür, warum es uns fast alle zu McDonalds verschlug.
Danach fuhren wir dann zum Dorfhotel Schönleiten am Faaker See. Dort wurden uns Appartements zugeteilt, die wir mit Hilfe einer Karte selber finden mussten. Nachdem wir unser Gepäck in den Zimmern deponiert hatten, gingen wir zum Dorfwirt, wo uns die 1HW freundlicherweise ein Mittagessen zubereitet hatte. Es gab Nudeln mit verschiedenen Saucen.

Müllsäuberungsaktion

Wir haben in der Woche 2 Stunden Unterricht im Fach Persönlichkeitsentwicklung (PEK) mit Herrn Thomas Schmitt.
Es ist uns dabei auch wichtig, den ÖsterreicherInnen zu zeigen, dass wir uns integrieren und arbeiten möchten.
Am 05. April sind wir daher gemeinsam mit unserem Lehrer zum Amtsleiter der Gemeinde St. Margarethen Herrn Stefan Hofer gegangen. Wir wollten nach dem langen Winter den Ort von so manchem Müll säubern.

Handyfreie Zone

In der heutigen Zeit haben viele Jugendliche ein starkes Bündnis zu ihrem Handy, sie sind dadurch vernetzt und immer auf dem Laufenden. Doch oft wird dadurch der soziale Kontakt in der realen Welt vernachlässigt. Es wird lieber auf den Bildschirm geschaut, als miteinander Zeit verbracht.
Wir, das sind die Schulsprecher, die Kolping-Crew und Lehrer/Sozialpädagoge Thomas Schmitt, haben uns Gedanken gemacht, wie man die Schüler dazu motivieren kann wieder Face to Face miteinander zu reden. Dabei haben wir den Plan für die Handyfreie -Zone im MultiAugustinum ausgeklügelt und umgesetzt.

zurück zur Übersicht